Dienstag, 16. Oktober 2018

Thread "Schon auf die Nase geflogen "

  • Baum
  • Chronologisch

Schon auf die Nase geflogen * Bewertung

Gemaess Umfrage befuerworten ueber 60% der Schweizer Bevoelkerung die Abwahl Blockers.
Nur 27% sind da anderer Meinung, weniger als die SVP auf ihrem Zenit Waehler mobilisieren konnte.

Gemaess Umfragen befuerworten nur 26% einen "Oppositionskurs" der SVP.

Das war's dann Baader, Moergeli, Brunner, Maurer.

Schon wieder auf die eigene Nase geflogen * Bewertung

> Gemaess Umfrage befuerworten ueber 60% der Schweizer Bevoelkerung die Abwahl
> Blockers.
> Nur 27% sind da anderer Meinung, weniger als die SVP auf ihrem Zenit Waehler
> mobilisieren konnte.
>
> Gemaess Umfragen befuerworten nur 26% einen "Oppositionskurs" der SVP.
>
> Das war's dann Baader, Moergeli, Brunner, Maurer.

Wieder mal gibst du keine Quellen bekannt, sondern stellst eine reine Behauptung auf.
Die Befragung wurde wahrscheinlich in der CVP, im Kanton Genf oder bei den 20min-Lesern durchgefuehrt. ; )
Ah ja, oder in der CSP ; )

Re: Schon wieder auf die eigene Nase geflogen * Bewertung

Die Befragung wurde wahrscheinlich in der CVP, im Kanton Genf oder bei den
> 20min-Lesern durchgefuehrt. ; )
> Ah ja, oder in der CSP ; )

SFDRS.

Aber Menschenskind:
Das entspricht ja auch so ziemlich genau den Nationalratsresultaten, bei kleinem Prozentsatz von SVP-Waehlern, die Blocher nicht moegen.

Jetzt seht doch endlich ein, dass Ihr nicht mehr als diese +/- 27% habt, dafuer aber weit ueber 50% Gegner!!!!

Re: Schon wieder auf die eigene Nase geflogen * Bewertung

> Gemaess Umfrage befuerworten ueber 60% der Schweizer Bevoelkerung die Abwahl
> Blockers.
> Nur 27% sind da anderer Meinung, weniger als die SVP auf ihrem Zenit Waehler
> mobilisieren konnte.


Und, wundert Dich das?

So kurz nach all den Ereignissen werden sich wohl noch nicht allzu viele wirklich eine eigene Meinung gebildet haben, sondern sind vorerst einmal von den aktuellen Medienberichten beeinflusst.

Und diese waren nun einfach einmal leider zu einem relativ grossen Teil eher gegen Blocher gerichtet (ausser vielleicht in der Weltwoche ;-)).

Ich denke, es braucht noch ein paar Tage, Wochen oder gar Monate, bis sich die "Befragten" ein wirkliches Bild davon machen koennen, welche Auswirkungen die Abwahl Blochers und der Gang der SVP in die Opposition fuer unser Land tatsaechlich hat! Und dann koennte sich das Umfrageresultat noch deutlich aendern, in die eine oder andere Richtung!

Viele sind sicher enttaeuscht ueber das "ungehobelte Benehmen" der SVP, begruessen deshalb vorerst einmal, dass Blocher fuer seine Sturheit (entweder ich oder niemand) bestraft und abgewaehlt wurde und sind gegen die Oppositions-Plaene der SVP. Doch es ist ja noch voellig offen, wie genau diese Opposition aussehen wird, und deshalb auch noch kaum moeglich, dafuer oder dagegen zu sein.

Doch wenn es dann um die wirklichen politischen Themen geht, koennte der eine oder andere auf einmal doch erkennen, dass es die SVP und Blocher genauso braucht wie die Gruenen, und dass es falsch war, Blocher aus der Regierung zu werfen!

Und wenn dann die SVP um Blocher die einzigen sind, die sich gegen Aenderungen wie z.B. neue Steuern und Abgaben, neue unnoetige Ausgaben, den EU-Beitritt, usw. wehren, koennte die Sympathie fuer die SVP schnell wieder zunehmen!

Anders sieht es natuerlich aus, wenn die CVP tatsaechlich wieder "buergerlich" politisieren sollte und zusammen mit der FDP nicht einfach alle Vorschlaege und "Furzideen" der Linken akzeptiert oder gar unterstuetzt! Dann naemlich waere die Opposition der SVP oft gar nicht wirklich noetig, und sie koennten tatsaechlich Sympathien verlieren. Doch dazu muss sich die CVP erst einmal entschliessen, wie sie in Zukunft politisieren will!

Und in Themen wie z.B. dem EU-Beitritt (welcher bisher vom Volk jedesmal abgelehnt wurde), wird die SVP wohl auch in Zukunft die einzige grosse Partei sein, die sich dagegen wehrt! Und da werden sie sicher auch wieder viele Sympathien gewinnen!

Re: Schon wieder auf die eigene Nase geflogen * Bewertung

Naja die Schlechte Verlierer Partei... glaubt immer noch Sektaerisch das 30% die Mehrheit ist und das 30% das Volk ist... Bald wird der Vater unser mit Blocher unser ersetzt und die Dreifaltigkeit aus Blocher, Maurer und Moergeli bestehen...
Mit Absolutismus regiert man die Schweiz nicht... aber wir haben ja Religionsfreiheit... also darf doch die Schaf Verlags Partei ihren Goetzen anbeten wie sie wollen solange sie ihn uns nicht aufzwingen... Leben und Leben lassen... Arrogante Diktatorisch Denkende Persoennlichgeiten koennen zwar eine Minderheit blenden, aber ein ganzes Volk niemals.

Re: Schon wieder auf die eigene Nase geflogen * Bewertung

> > Gemaess Umfrage befuerworten ueber 60% der Schweizer Bevoelkerung die
> Abwahl
> > Blockers.
> > Nur 27% sind da anderer Meinung, weniger als die SVP auf ihrem Zenit
> Waehler
> > mobilisieren konnte.
> >
> > Gemaess Umfragen befuerworten nur 26% einen "Oppositionskurs" der SVP.
> >
> > Das war's dann Baader, Moergeli, Brunner, Maurer.
>
> Wieder mal gibst du keine Quellen bekannt, sondern stellst eine reine
> Behauptung auf.
> Die Befragung wurde wahrscheinlich in der CVP, im Kanton Genf oder bei den
> 20min-Lesern durchgefuehrt. ; )
> Ah ja, oder in der CSP ; )

Und hier die Quelle, damit die Unterstellungen mal nachlassen:

Mehrheit steht laut Umfrage hinter Abwahl Blochers

Eine von den Zeitungen «Sonntag» und «Suedostschweiz» in Auftrag gegebene Umfrage zeigte, dass der Entscheid des Parlaments, Bundesrat Blocher abzuwaehlen und durch Eveline Widmer-Schlumpf zu ersetzen, offenbar vom Schweizer Volk goutiert wird. Dies berichtete die Tagesschau des Schweizer Fernsehens.

Demnach fanden 60 Prozent der Befragten, das Parlament habe richtig entschieden, 27 Prozent bezeichneten den Entscheid als falsch. 13 Prozent hatten keine Meinung dazu.

Bezueglich des Vorhabens der SVP, in die Opposition zu gehen, beurteilten 26 Prozent der Befragten den Plan als richtig, 56 Prozent als falsch, 18 Prozent hatten keine Meinung.

Die Umfrage wurde vom Meinungs-Forschungs-Institut Iso-Public durchgefuehrt. Per Telefon wurden in den letzten drei Tagen 765 Personen befragt.

(sf/reis/horm)

Damit ist auch klar, wo gefragt wurde. Bevor es wieder heisst, das es nur die Regionen waren, wo die SVP nicht stark ist.

Re: Schon wieder auf die eigene Nase geflogen * Bewertung

> Und hier die Quelle, damit die Unterstellungen mal nachlassen:

Ich hoffe, du bist mir nicht boese, wenn ich noch ein bisschen Nachhelfe, damit das als Quelle wirklich korrekt durch geht. ; )
http://tagesschau.sf.tv/nachrichten/archiv/2007/12/15/schweiz/partei_interner_wi derstand_in_der_svp

> Mehrheit steht laut Umfrage hinter Abwahl Blochers
>
> Eine von den Zeitungen «Sonntag» und «Suedostschweiz» in Auftrag
> gegebene Umfrage zeigte, dass der Entscheid des Parlaments, Bundesrat
> Blocher abzuwaehlen und durch Eveline Widmer-Schlumpf zu ersetzen, offenbar
> vom Schweizer Volk goutiert wird. Dies berichtete die Tagesschau des
> Schweizer Fernsehens.
>
> Demnach fanden 60 Prozent der Befragten, das Parlament habe richtig
> entschieden, 27 Prozent bezeichneten den Entscheid als falsch. 13 Prozent
> hatten keine Meinung dazu.
>
> Bezueglich des Vorhabens der SVP, in die Opposition zu gehen, beurteilten 26
> Prozent der Befragten den Plan als richtig, 56 Prozent als falsch, 18
> Prozent hatten keine Meinung.

Also bei diesen Werten sehe ich ein grosses Problem. Da fuer die SVP eine Abwahl BR Blochers die Opposition bedeutete und das auch klar kommunizierte, sind die Resultate klar wiederspruechlich.
Denn das was passierte, finden gleichzeitig 60% der Befragten gut, wie auch 56% falsch (Abwahl BR Blocher / Gang in Opposition).
Respektive finden es 27% falsch und 26% richtig (Abwahl BR Blocher / Gang in Opposition).
Somit ist diese Befragung fuer mich nicht sehr aussagekraeftig, die Fragen haetten in Kombination gestellt werden muessen, dann haette das Resultat ganz anders ausgesehen.

Die Umfrage wurde in diesem Stil gemacht: Wollen sie in Zukunft keine Steuern mehr bezahlen? Wollen Sie in Zukunft fuer jeden Strassenkilometer den Sie befahren sFr. 100.- bezahlen? (Dies ist natuerlich ein uebertriebener Vergleich, aber das haben Vergleiche zum Veranschaulichen ja so an sich)

> Die Umfrage wurde vom Meinungs-Forschungs-Institut Iso-Public durchgefuehrt.
> Per Telefon wurden in den letzten drei Tagen 765 Personen befragt.
>
> (sf/reis/horm)
>
> Damit ist auch klar, wo gefragt wurde.

Aha, wo denn?

> Bevor es wieder heisst, das es nur
> die Regionen waren, wo die SVP nicht stark ist.

Also auch die Anzahl befragter Personen ist sehr tief, damit es repraesentativ sein koennte.

Schlussendlich gilt: Glaube nie einer Statistik, die du nicht selbst gefaelscht hast...

Re: Schon wieder auf die eigene Nase geflogen * Bewertung


> SFDRS.

wunderts dich, dass sowas bei einer umfrage eines mediums das sich fast ausschliesslich der linken propaganda widmet herauskommt ?

Re: Schon wieder auf die eigene Nase geflogen * Bewertung


> Die Umfrage wurde vom Meinungs-Forschungs-Institut Iso-Public durchgefuehrt.
> Per Telefon wurden in den letzten drei Tagen 765 Personen befragt.

ich bin selber schon von iso-public befragt worden (konkret, vor den bundesratswahlen) und weiss nun, dass die fragestellungen keineswegs ueber jeden zweifel erhaben sind. oft waren meine antworten in der antwortauswahl nicht adaequat repraesentiert. ausserdem waren nicht alle fragen untendenzioes.

Re: Schon wieder auf die eigene Nase geflogen * Bewertung

>
> > Die Umfrage wurde vom Meinungs-Forschungs-Institut Iso-Public
> durchgefuehrt.
> > Per Telefon wurden in den letzten drei Tagen 765 Personen befragt.
>
> ich bin selber schon von iso-public befragt worden (konkret, vor den
> bundesratswahlen) und weiss nun, dass die fragestellungen keineswegs ueber
> jeden zweifel erhaben sind. oft waren meine antworten in der antwortauswahl
> nicht adaequat repraesentiert. ausserdem waren nicht alle fragen
> untendenzioes.
>
>


Auch ich wurde schon telefonisch von solchen Meinungsforschungsinstituten befragt. Mehrmals musste ich feststellen, dass meine Antwort gar nicht vorgesehen war und der Befragende dann mehr oder weniger selber entschieden hat, welche Antwort er die passendere findet und ankreuzt... ein paar Mal konnte ich ihn noch korrigieren, doch ob er wirklich alles in meinem Sinne angekreuzt hat, wage ich ernsthaft zu bezweifeln!

Und eine solche Umfrage soll dann Repraesentativ sein?

Und zudem scheint mir die Zahl der Befragten auch etwas gar tief zu sein... ich meine, irgendwo mal gelernt zu haben, dass es fuer eine repraesentative Umfrage mindestens 1000 Befragte braucht. Allerdings weis ich nicht mehr wo ich dies gelesen/gehoert habe, und es kann auch gut sein, dass ich mich irre...

Seite: 1 von 3   (123)

Login

Märkte

Community

2560 Teilnehmer
Wer ist online?
Prokons Logo