Montag, 15. Oktober 2018

Thread "SVP-Spaltung, ja oder nein? "

  • Baum
  • Chronologisch

Re: SVP-Spaltung, ja oder nein? * Bewertung

> Die CVP kann aber auch zulegen, weil sie ihr Image von der zahnlosen Partei
> abgelegt haben. Ich glaube sogar das Ganze nuetzt der CVP mehr als es
> schadet. Ausserdem: Wer Blocher liebt, ist eh nicht in der CVP.

Also im SF DRS wurde ueber Parteiuebertritte von CVP zu SVP berichtet. Natuerlich glaube ich nicht alles was SF DRS berichtet, aber wurde als Beispiel sogar ein Brief vorgelesen und ich denke echt nicht, dass das eher links eingestellte SF DRS ploetzlich Propaganda fuer die SVP betreibt. Natuerlich koennte ich mich auch irren. ; )

> Und wenn die Zuercher SVPler noch weiter so befehlerisch herumblochern wie
> sie's immer noch tun, dann glaube ich eher, dass die SVP ueber kurz oder
> lang Waehler an die CVP abgeben wird.

Das glaube ich kaum. Wenn schon wuerden diese zur FDP gehen, zu Kleinparteien oder die alte Bauernpartei wieder aufleben lassen.

Re: SVP-Spaltung, ja oder nein? * Bewertung

> >
> > > naja, vielleicht spalten sie sich nicht direkt sondern laufen einfach
> zur
> >
> > > haelfte zur svp ueber :)
> >
> > Wunschdenken eines Noch-Nicht-SVP-Mitglieds?
>
> ich wuensche mir eigentlich nichts von der Christlichen Verraeter Partei,
> ich sehe nur, dass sie nun ein riesenproblem haben, da "rote fahne im wind"
> zisyadis parteipraesident werden moechte.

Wo hast du den diese Info her?

> (ich gehe ja davon aus, dass derjenige der befiehlt auch praesidieren

denkst du wirklich, dass das so bei den Parteipraesidenten der anderen Parteien so ist? Wenn ja, dann ja wohl auch bei der SVP?

> moechte, muss aber nicht sein, wie man ja am beispiel russland sieht)
> jetzt ohne witz, die cvp wird ein problem haben ihren waehlern diesen
> weiteren linksrutsch schmackhaft zu machen.
>
> haette ich eine partei, wollte ich nichts was sich selbst christlich nennt
> auch nur in meiner naehe sehen. (aber das ist mein persoenliches problem)

Ich denke, du hast sowieso einige Probleme mit dem Ausgang der Bundesratswahlen.

Re: SVP-Spaltung, ja oder nein? * Bewertung

naja fast alle aus der Autopartei, SD und sonstige rechtsextreme sind wegem Blochi zur SVP gegangen... Der Unternehmer Blocher hat wie an der Boerse, eine kleine Bauern Partei infiltriert um sie langsam zu uebernehmen... jetzt merken die Buendner und Berner das sie langsam nichts mehr in ihrer alten Partei zu melden haben, Zuerich diktiert und hat das sagen... Bauernfaenger hats immer gegeben... und sie fallen immer wieder drauf rein.
Ich denke das es zu einer langsamen Spaltung kommen wird, aber die Alte SVP hat schlechte Karten, die Infrastruktur und das Geld liegt eindeutig bei den Raider in der Hand.

Re: SVP-Spaltung, ja oder nein? * Bewertung

> > ich wuensche mir eigentlich nichts von der Christlichen Verraeter Partei,
>
> > ich sehe nur, dass sie nun ein riesenproblem haben, da "rote fahne im
> wind"
> > zisyadis parteipraesident werden moechte.
>
> Wo hast du den diese Info her?

meine guete, wie muss ich den einen scherz markieren, damit du das verstehst ?
in dem zusammenhang wuerde mich eigentlich auch noch interessieren, was du als politikwissenschaftler von zisyadis' "grenzgaengen" haeltst.

> > (ich gehe ja davon aus, dass derjenige der befiehlt auch praesidieren
>
> denkst du wirklich, dass das so bei den Parteipraesidenten der anderen
> Parteien so ist? Wenn ja, dann ja wohl auch bei der SVP?

der witz dauert immer noch an :)

> > moechte, muss aber nicht sein, wie man ja am beispiel russland sieht)

so, nun ist der scherz vorbei, was ich mit "jetzt ohne witz" zu markieren versuchte.

> > jetzt ohne witz, die cvp wird ein problem haben ihren waehlern diesen
> > weiteren linksrutsch schmackhaft zu machen.

so darum ging es nun konkret, und dazu haettest du dich eventuell kompetent aeussern koennen.

> Ich denke, du hast sowieso einige Probleme mit dem Ausgang der
> Bundesratswahlen.

ich habe mit dem ausgang kein problem, nur mit der absoluten stillosigkeit derjenigen die momentan als sieger erscheinen.
ich bin mir ziemlich sicher, dass auch diese aktion in einen weiteren erfolg der svp muendet, ganz unabhaengig von eventuellen spaltungen.

central fuer dich als wissenschaftler muss es grauslich erscheinen, dass ich als gestalter nach gefuehl entscheide (natuerlich immer auch unter beruecksichtigung der informationen die ich habe).
ich finde zb. auch erstaunlich, dass die heutigen sozialisten mich, als gefuehlsmenschen, nicht ansprechen koennen. die muessen irgend etwas grob falsch machen.

Re: SVP-Spaltung, ja oder nein? * Bewertung

> (ich gehe ja davon aus, dass derjenige der befiehlt auch praesidieren
> moechte, muss aber nicht sein, wie man ja am beispiel russland sieht)

Was siehst Du denn am Beispiel Russland, Scara?
Du weisst auch dort nicht Bescheid, siehst auch dort nicht auf die Fakten, wertest auch dort nicht nuechtern, bringst es auch mit Bezug auf die dortigen Verhaeltnisse nicht zu einer klaren Analyse, sondern betest lieber die Vereinfachungen anderer nach.

Re: SVP-Spaltung, ja oder nein? * Bewertung

> ich habe mit dem ausgang kein problem, nur mit der absoluten stillosigkeit
> derjenigen die momentan als sieger erscheinen.

Jaja, ploetzlich stoert Stillosigkeit, wenn sie mal nicht von Zmoergelis und Konsorten kommt...

Das Spiel das getrieben wurde nennt sich uebrigens Politik. Die SVP Spielt dieses Spiel genau auf diesselbe Art, evt. mit etwas kernigerer Sprache. Dass sie sich jetzt beklagen, gehoert ebenfalls zum Spiel.

Re: SVP-Spaltung, ja oder nein? * Bewertung

> > ich habe mit dem ausgang kein problem, nur mit der absoluten stillosigkeit
>
> > derjenigen die momentan als sieger erscheinen.
>
> Jaja, ploetzlich stoert Stillosigkeit, wenn sie mal nicht von Zmoergelis und
> Konsorten kommt...
>
> Das Spiel das getrieben wurde nennt sich uebrigens Politik. Die SVP Spielt
> dieses Spiel genau auf diesselbe Art, evt. mit etwas kernigerer Sprache.
> Dass sie sich jetzt beklagen, gehoert ebenfalls zum Spiel.

Also nach deiner Aussage reagiert man auf die angekreidete Stilfrage, indem man selber stillos wird? Indem man sich nicht mal traut einen Kandidaten aufzustellen und klar Postition gegen einen Bundesrat zu beziehen, der nach deiner Meinung stillos ist, sondern muss hintenherum eine Intrige spannen? Wenn es so eine grosse Mehrheit gegen den deiner Meinung nach stillosen BR Blocher gegeben haette, warum haette man dann nicht ganz klar eine Person gegen ihn aufstellen koennen?

Ich finde wer den politischen Stil verbessern will, sollte mit gutem Beispiel voran gehen.

Re: SVP-Spaltung, ja oder nein? * Bewertung

> > (ich gehe ja davon aus, dass derjenige der befiehlt auch praesidieren
> > moechte, muss aber nicht sein, wie man ja am beispiel russland sieht)
>
> Was siehst Du denn am Beispiel Russland, Scara?
> Du weisst auch dort nicht Bescheid, siehst auch dort nicht auf die Fakten,
> wertest auch dort nicht nuechtern, bringst es auch mit Bezug auf die
> dortigen Verhaeltnisse nicht zu einer klaren Analyse, sondern betest lieber
> die Vereinfachungen anderer nach.

Du hast zwar recht, dass Putin sehrwohl wieder Praesident werden wollte und versucht hat das Gesetz dafuer zu aendern. Dieses Gesetz schreibt eine Maximalamtsdauer vor.
Trotzdem hat er offen und fuer alle klar dieses Gesetz versucht zu aendern und als er gescheitert ist, hat er es akzeptiert.

Re: SVP-Spaltung, ja oder nein? * Bewertung

> Du hast zwar recht, dass Putin sehrwohl wieder Praesident werden wollte und
> versucht hat das Gesetz dafuer zu aendern. Dieses Gesetz schreibt eine
> Maximalamtsdauer vor.
> Trotzdem hat er offen und fuer alle klar dieses Gesetz versucht zu aendern
> und als er gescheitert ist, hat er es akzeptiert.

Danman, es geht hier zwar nicht um Russland, aber hier zeigt sich, dass Du offenbar ganz singulaer schlecht informiert bist.

Praesident Putin hat in keinem Moment versucht, die russische Verfassung im Hinblick auf eine dritte Amtszeit zu aendern. Er haette alle Moeglichkeiten dazu gehabt (Parlamentsmehrheit von 2/3, Wunsch eines Grossteils der Bevoelkerung, Draengen von Teilen der Politklasse, offene Briefe von Kulturschaffenden), hat es aber nicht getan.
Unsere Journaille hat gemutmasst und prophezeit, dass er es tut, dass er einen Putsch inszeniert, dass er eine Union mit Weissrussland praesidieren wolle, dass er eben die Verfassung aendere. Es ist alles nicht eingetroffen! Unsere Presse hat ihr Putin-Bild auf diesen Mutmassungen aufgebaut und faehrt jetzt auf der Schiene "Nachfolger als Marionette" ohne auch nur hinzusehen, wer Dmitri Medvedev ist.

Die Negativpropaganda gegen die russische Regierung ist zu flaechendeckend als dass jemand wirklich noch genau hinsehen wuerde. Zufaellig bin ich in diesem Thema aber seit Jahren hervorragend zuhause.

Woher Du den hanebuechenen Mist hast, dass Putin die Verfassung aendern wollte und es nicht konnte und das noch "offen und fuer alle klar":
Das, Danman, musst Du mir um Sauberkeit der Argumentation willen schon noch mitteilen.
Wer haette es denn Deiner Meinung nach verhindert, wenn es denn den Versuch gegeben haette?

Re: SVP-Spaltung, ja oder nein? * Bewertung

Kannst du vielleicht mal die Quelle angeben, wo du das gelesen hast, das Putin die Russ. Verfassung aendern wollte um nach zwei Amtsperioden eine dritte Wahl hinzubekommen?

Seite: 2 von 3   (123)

Login

Märkte

Community

2560 Teilnehmer
Wer ist online?
Prokons Logo