Dienstag, 21. August 2018

Thread "Wie es weitergehen koennte... "

  • Baum
  • Chronologisch

Wie es weitergehen koennte... * Bewertung

hallo allerseits,

die bundesratswahlen sind morgen "schnee von gestern",damit naehert sich auch die SRG-wahlboerse ihrem ende.

dass es weiterhin diskussionsbedarf gibt, ist offensichtlich. und der wunsch aktien zu handeln, entschlaeft sicherlich auch nicht von heute auf morgen, oder?

ich bzw. wir werde/n daher auf der default-plattform einige spezielle maerkte - also ausschliesslich schweizer maerkte - starten.

diese plattform ist zu erreichen ueber:
http://www.wahlfieber.ch

wir werden dort auch - sofern gewuenscht - ein eigenes schweizer forum einrichten, so dass eidgenoessische themen getrennt diskutiert werden koennen.

als erstes werde ich die beiden vorschlaege von last-exit aufgreifen (die kamen doch von dir, oder?), weitere ideen fuer maerkte sind ausdruecklich erwuenscht. (danman, konkretisierst du deinen vorschlag zumbundesrat bitte auch noch einmal...)

Re: Wie es weitergehen koennte... * Bewertung

Heisst das nun, dass hier keine weiteren Wahlboersen mehr stattfinden, zumindest bis zu den naechsten Wahlen im 2011?

Einerseits kann ich das schon verstehen, der Aufwand wird sicher nicht zu unterschaetzen sein! Aber schade waere es aber natuerlich trotzdem...

Und wie geht es mit diesem Forum hier weiter? Wird dieses ebenfalls abgeschaltet? Und wenn ja, wann?

Also ich wuerde mich auf alle Faelle freuen, wenn zumindest dieses Forum weiterhin bestehen bleibt und wir hier auch in Zukunft (zumindest teilweise ;-)) interessante Diskussionen fuehren koennen!

Re: Wie es weitergehen koennte... * Bewertung

> hallo allerseits,
>
> die bundesratswahlen sind morgen "schnee von gestern",damit naehert sich
> auch die SRG-wahlboerse ihrem ende.
>
> dass es weiterhin diskussionsbedarf gibt, ist offensichtlich. und der wunsch
> aktien zu handeln, entschlaeft sicherlich auch nicht von heute auf morgen,
> oder?
>
> ich bzw. wir werde/n daher auf der default-plattform einige spezielle
> maerkte - also ausschliesslich schweizer maerkte - starten.
>
> diese plattform ist zu erreichen ueber:
> http://www.wahlfieber.ch
>
> wir werden dort auch - sofern gewuenscht - ein eigenes schweizer forum
> einrichten, so dass eidgenoessische themen getrennt diskutiert werden
> koennen.
>
> als erstes werde ich die beiden vorschlaege von last-exit aufgreifen (die
> kamen doch von dir, oder?), weitere ideen fuer maerkte sind ausdruecklich
> erwuenscht. (danman, konkretisierst du deinen vorschlag zumbundesrat bitte
> auch noch einmal...)

Ok, also ich habe mir das Ganze nochmals ueberlegt.

Also die Grundanlage des Marktes ist: Wer ist beendet die Legislatur? Natuerlich koennen auch BR, die waehrend der Legislatur gewaelt werden, die Legislatur beenden.

Eine weitere, noch etwas spannendere Variante waere: Wer IST BR am 15. 1. ? Und dies in jedem Jahr bis zur naechsten Gesamterneuerungswahl. Ruecktritte sollte es ja mehrere geben in den naechsten vier Jahren. Wer zuerueck tritt, wird mit 0 Ex. ausbezahlt. Ansonsten koennten dieselben Regeln, wie bei der vergangenen BR Wahlboerse, angewendet werden.
Von dem her waere es fuer euch ein geringer Aufwand, da ja das Programm schon vollstaendig vorhanden ist.

Der andere moegliche Markt, den ich ja noch vorgeschlagen habe, waere dass die Resultate der Kantonalwahlen auf die gesamte Schweiz hochgerechnet werden.
Also wie hoch sind die Wahlanteile der Parteien SVP, SP, CVP, FDP, Gruene und der Anderen bei den Kantonsratswahlen auf die gesamte Schweiz hochgerechnet?
Da koennte wiederum derselbe Markt angesetzt werden, wie bei den Nationalratswahlen. Das waere von mir aus gesehen durchaus auch ein interessanter Markt fuer SF DRS und die Plattform hier koennte aufrecht erhalten werden, zumindest bis im Maerz.

Ich hoffe, meine Vorschlaege sind einigermassen verstaendlich.

Re: Wie es weitergehen koennte... * Bewertung

> Ok, also ich habe mir das Ganze nochmals ueberlegt.
>
> Also die Grundanlage des Marktes ist: Wer ist beendet die Legislatur?
> Natuerlich koennen auch BR, die waehrend der Legislatur gewaelt werden, die
> Legislatur beenden.


ich tue mich, ehrlich gesagt, etwas schwer, einen markt aufzusetzen, der ueber 4 jahre laufen soll.

>
> Eine weitere, noch etwas spannendere Variante waere: Wer IST BR am 15. 1. ?
> Und dies in jedem Jahr bis zur naechsten Gesamterneuerungswahl. Ruecktritte
> sollte es ja mehrere geben in den naechsten vier Jahren. Wer zuerueck tritt,
> wird mit 0 Ex. ausbezahlt. Ansonsten koennten dieselben Regeln, wie bei der
> vergangenen BR Wahlboerse, angewendet werden.
> Von dem her waere es fuer euch ein geringer Aufwand, da ja das Programm
> schon vollstaendig vorhanden ist.

dieser vorschlag findet schon eher meine zustimmung.
als jeweilige deadline wuerde ich aber den 12.12. vorschlagen ...


>
> Der andere moegliche Markt, den ich ja noch vorgeschlagen habe, waere dass
> die Resultate der Kantonalwahlen auf die gesamte Schweiz hochgerechnet
> werden.
> Also wie hoch sind die Wahlanteile der Parteien SVP, SP, CVP, FDP, Gruene
> und der Anderen bei den Kantonsratswahlen auf die gesamte Schweiz
> hochgerechnet?
> Da koennte wiederum derselbe Markt angesetzt werden, wie bei den
> Nationalratswahlen. Das waere von mir aus gesehen durchaus auch ein
> interessanter Markt fuer SF DRS und die Plattform hier koennte aufrecht
> erhalten werden, zumindest bis im Maerz.

faende ich spannend...

kennst du eine plattform, auf der die ergebnisse so dargestellt werden?

alternativ: es erstellt wer eine excel-tabelle, die die ergebnisse aus den kantonen landesweit umrechnet.

nachfrage:
in welchen kantonen wird gewaehlt?
alle koennen es m.e. nicht sein, da, wenn ich mich recht entsinne, erst dieses jahr in zuerich kantonswahlen stattfanden. oder irre ich?

Re: Wie es weitergehen koennte... * Bewertung

> > Ok, also ich habe mir das Ganze nochmals ueberlegt.
> >
> > Also die Grundanlage des Marktes ist: Wer ist beendet die Legislatur?
> > Natuerlich koennen auch BR, die waehrend der Legislatur gewaelt werden,
> die
> > Legislatur beenden.
>
>
> ich tue mich, ehrlich gesagt, etwas schwer, einen markt aufzusetzen, der
> ueber 4 jahre laufen soll.
>
> >
> > Eine weitere, noch etwas spannendere Variante waere: Wer IST BR am 15. 1.
> ?
> > Und dies in jedem Jahr bis zur naechsten Gesamterneuerungswahl.
> Ruecktritte
> > sollte es ja mehrere geben in den naechsten vier Jahren. Wer zuerueck
> tritt,
> > wird mit 0 Ex. ausbezahlt. Ansonsten koennten dieselben Regeln, wie bei
> der
> > vergangenen BR Wahlboerse, angewendet werden.
> > Von dem her waere es fuer euch ein geringer Aufwand, da ja das Programm
> > schon vollstaendig vorhanden ist.
>
> dieser vorschlag findet schon eher meine zustimmung.
> als jeweilige deadline wuerde ich aber den 12.12. vorschlagen ...

Wenn wir uns wirklich hier die naechsten 4 Jahren damit beschaeftigen wollen, faende ich den 12.12. eines Jahres auch sinnvoller. Koennte aber auch sehr Oede werden, wenn keiner der Damen und Herren sein Mandat zurueck gibt!

>
> >
> > Der andere moegliche Markt, den ich ja noch vorgeschlagen habe, waere dass
>
> > die Resultate der Kantonalwahlen auf die gesamte Schweiz hochgerechnet
> > werden.
> > Also wie hoch sind die Wahlanteile der Parteien SVP, SP, CVP, FDP, Gruene
>
> > und der Anderen bei den Kantonsratswahlen auf die gesamte Schweiz
> > hochgerechnet?

Das ist etwa so, wie wen man Aepfel mit Birnen vergleicht. Ihr wollt doch nicht etwas Glarus dann mit Basel oder Zuerich mit dem Tessin vergleichen? Neben der Einwohnerzahl, sind da ja auch ganz andere Faktoren die eine Rolle spielen, die Sozialstruktur der einzelnen Regionen unseres Landes sind ja nicht gleich.

> > Da koennte wiederum derselbe Markt angesetzt werden, wie bei den
> > Nationalratswahlen. Das waere von mir aus gesehen durchaus auch ein
> > interessanter Markt fuer SF DRS und die Plattform hier koennte aufrecht
> > erhalten werden, zumindest bis im Maerz.
>
> faende ich spannend...
>
> kennst du eine plattform, auf der die ergebnisse so dargestellt werden?
>
> alternativ: es erstellt wer eine excel-tabelle, die die ergebnisse aus den
> kantonen landesweit umrechnet.
>
> nachfrage:
> in welchen kantonen wird gewaehlt?
> alle koennen es m.e. nicht sein, da, wenn ich mich recht entsinne, erst
> dieses jahr in zuerich kantonswahlen stattfanden. oder irre ich?

Nein du irst nicht, wir haben in Zuerich gewaehlt in diesem Jahr.

Re: Wie es weitergehen koennte... * Bewertung

> > Eine weitere, noch etwas spannendere Variante waere: Wer IST BR am 15. 1.
> ?
> > Und dies in jedem Jahr bis zur naechsten Gesamterneuerungswahl.
> Ruecktritte
> > sollte es ja mehrere geben in den naechsten vier Jahren. Wer zuerueck
> tritt,
> > wird mit 0 Ex. ausbezahlt. Ansonsten koennten dieselben Regeln, wie bei
> der
> > vergangenen BR Wahlboerse, angewendet werden.
> > Von dem her waere es fuer euch ein geringer Aufwand, da ja das Programm
> > schon vollstaendig vorhanden ist.
>
> dieser vorschlag findet schon eher meine zustimmung.
> als jeweilige deadline wuerde ich aber den 12.12. vorschlagen ...

Ich habe mir beim Datum sehrwohl etwas ueberlegt. Das Problem am 12. 12. ist folgendes. Wer war dieses Jahr am 12. 12. Bundesrat? Christoph Blocher und die 6 anderen, die unbestritten waren. Wer wird naechstes Jahr am 12. 12. Bundesrat sein? Alle, die fuer das naechste Jahr gewaelt wurden (Nehme ich mal an). Aenderungen werden zu 99% immer erst auf den 1. 1. vollzogen. Es gibt zwar Beispiele, an denen auch unter dem Jahr neue Bundesraete gewaehlt wurden, diese sind aber rar. Darum muesste es eigentlich der 1. 1. sein, aber wer will schon am Neujahr am traden sein? Ich nicht.
Darum zwei Wochen spaeter der 15. 1. Es koennte aber durchaus auch der 3. oder sonst ein Tag im Januar sein.
Ich gehe davon aus, dass BR Couchepin, BR Leuenberger, BR Schmid und BR Merz in dieser Legislatur ihren Ruecktritt bekannt geben. Es waere also durchaus Potential vorhanden.

> > Der andere moegliche Markt, den ich ja noch vorgeschlagen habe, waere dass
> > die Resultate der Kantonalwahlen auf die gesamte Schweiz hochgerechnet
> > werden.
> > Also wie hoch sind die Wahlanteile der Parteien SVP, SP, CVP, FDP, Gruene
> > und der Anderen bei den Kantonsratswahlen auf die gesamte Schweiz
> > hochgerechnet?
> > Da koennte wiederum derselbe Markt angesetzt werden, wie bei den
> > Nationalratswahlen. Das waere von mir aus gesehen durchaus auch ein
> > interessanter Markt fuer SF DRS und die Plattform hier koennte aufrecht
> > erhalten werden, zumindest bis im Maerz.
>
> faende ich spannend...
>
> kennst du eine plattform, auf der die ergebnisse so dargestellt werden?

Leider nicht. Aber das waere doch grad eine spannende Aufgabe fuer diese Plattform. ; )

> alternativ: es erstellt wer eine excel-tabelle, die die ergebnisse aus den
> kantonen landesweit umrechnet.

Das waere ja schnell mal noch programmiert, oder?

> nachfrage:
> in welchen kantonen wird gewaehlt?

Anscheinend nicht.

> alle koennen es m.e. nicht sein, da, wenn ich mich recht entsinne, erst
> dieses jahr in zuerich kantonswahlen stattfanden. oder irre ich?

Da haetten wir dann einfach schon gewisse fixe Ziele drin. Aber da sehe ich kein Problem. Bei der Wiedereroeffnung der BR Boerse funktionierte der Markt ja auch problemlos weiter (also bis auf zwei Nicknamen, die etwas Probleme hatten ; ).

Re: Wie es weitergehen koennte... * Bewertung

> > dieser vorschlag findet schon eher meine zustimmung.
> > als jeweilige deadline wuerde ich aber den 12.12. vorschlagen ...
>
> Wenn wir uns wirklich hier die naechsten 4 Jahren damit beschaeftigen
> wollen, faende ich den 12.12. eines Jahres auch sinnvoller.

Wegen dem Datum siehe meine Antwort an gruener.

> Koennte aber
> auch sehr Oede werden, wenn keiner der Damen und Herren sein Mandat zurueck
> gibt!

Da habe ich gar keine Angst. Es wird drei bis fuenf Wechsel geben.

> > > Der andere moegliche Markt, den ich ja noch vorgeschlagen habe, waere
> dass
> > > die Resultate der Kantonalwahlen auf die gesamte Schweiz hochgerechnet
> > > werden.
> > > Also wie hoch sind die Wahlanteile der Parteien SVP, SP, CVP, FDP,
> Gruene
> > > und der Anderen bei den Kantonsratswahlen auf die gesamte Schweiz
> > > hochgerechnet?
>
> Das ist etwa so, wie wen man Aepfel mit Birnen vergleicht. Ihr wollt doch
> nicht etwas Glarus dann mit Basel oder Zuerich mit dem Tessin vergleichen?

Wer spricht von vergleichen?

> Neben der Einwohnerzahl, sind da ja auch ganz andere Faktoren die eine Rolle
> spielen, die Sozialstruktur der einzelnen Regionen unseres Landes sind ja
> nicht gleich.

Das sind sie ja bei den Nationalratswahlen auch nicht, und da hattest du auch keine Probleme damit, oder schon?
Die kantonalen Resultate koennten nach dem gleichen Schluessel einbezogen werden, wie die Waehleranteile bei den Nationalratswahlen. Dort muss es diesen Schluessel ja schon geben, sonst koennte auch dort kein nationales Resultat bekannt gegeben werden.

Re: Wie es weitergehen koennte... * Bewertung

zu den kantonswahlen im maerz:

ich habe eben versucht, ueber ch.ch herauszufinden, welche kantone 2008 waehlen.
das ist mir nicht so recht geglueckt.

kann jemand auflisten, in welchen kantonen gewaehlt wird?

Re: Wie es weitergehen koennte... * Bewertung

zum ende eines br-marktes:

richtig ist, dass die br ihre posten (meist) zum 01.01.eines jahres antreten.
der markt sollte/muesste aber schon etwas frueher schließen - sprich in der nacht vor einer moeglichen wahl (vermutlich) im dezember oder spaetestens nach der letzten sitzungsperiode eines jahres - ebenfalls dezember.
danach kann eigentlich nur noch darauf gewettet werden, dass ein br bis sylvester tot umfaellt. ...ist vlt nicht ganz so spannend, oder?

Re: Wie es weitergehen koennte... * Bewertung

> zu den kantonswahlen im maerz:
>
> ich habe eben versucht, ueber ch.ch herauszufinden, welche kantone 2008
> waehlen.
> das ist mir nicht so recht geglueckt.
>
> kann jemand auflisten, in welchen kantonen gewaehlt wird?
>
>

2007 war nicht nur ein Wahljahr auf Bundesebene sondern auch in folgenden 6 von 26 Kantonen: Waadt, Tessin, Zuerich, Appenzell Ausserrhoden, Baselland und Luzern waehlten die Vertreter in Parlament und Regierung. Und in Genf wurden die kommunalen Parlamente und die Stadtregierung bestellt.

Man kann sich also ganz leicht ausrechnen, wer noch alles in den naechsten Jahren ran muss oder darf.

Seite: 1 von 2   (12)

Login

Märkte

Community

2560 Teilnehmer
Wer ist online?
Prokons Logo