Dienstag, 21. August 2018

Thread "Was wird aus der SVP "

  • Baum
  • Chronologisch

Re: Was wird aus der SVP * Bewertung

Die SVP sieht sich
"in Opposition zum Bundesrat"
aber
"nicht in Opposition zum Parlament".

Was fuer eine blitzdumme Aussage!

Re: Was wird aus der SVP * Bewertung

> Die SVP sieht sich
> "in Opposition zum Bundesrat"
> aber
> "nicht in Opposition zum Parlament".
>
> Was fuer eine blitzdumme Aussage!


Was genau Du an dieser Aussage so "blitzdumm" findest, seh ich ehrlich gesagt nicht ganz... Klar, Du bist gegen die SVP, und das ist auch Dein gutes Recht! Auch ich bin lange nicht mit allem einverstanden, was einzelne SVP-Vertreter in den letzten beiden Tagen von sich gegeben haben.

Aber wenn etwas "blitzdumm" ist, dann ja wohl eher Dein letzter Beitrag! Deine ewigen Anspielungen und Vergleiche mit den Nazis sind echt langweilig und muehsam, und auch ziemlich an den Haaren herbeigezogen! Genauso gut koennte man auch irgendwelche Parallelen zwischen der SP und dem Stalinismus heraufbeschwoeren...

Du wuerdest Dich lieber an konstruktiven Diskussionen beteiligen, als immer nur aus vollen Rohren gegen die SVP zu schiessen! Damit wirst Du weder bei den SVP-Waehlern noch bei den "Unentschlossenen" etwas bewirken. Im Gegenteil, wenn, dann schadest Du wohl eher den Linken, welche durch deine primitiven Beitraege in ein schlechtes Licht gerueckt werden.

Oder bist Du evt. gar nicht so Links, wie Du Dich gibst? Oder vielleicht sogar ganz Rechts und schreibst Deine "Anti-SVP-Beitraege" absichtlich, um die Linken in ein schlechtes Licht zu ruecken? Man koennte es fast meinen, zumindest Deine Diskussionsstil erinnert mich eher an die SVP...

Re: Was wird aus der SVP * Bewertung


> Kennt jemand den eitlen, fetten Goering?

nein, der ist nicht meine zeit und wellenlaenge, wie ist er denn so?

Re: Was wird aus der SVP * Bewertung

Wurde das offiziell so verkuendet? Opposition zum Bundesrat aber nicht zum Parlament? Als Blitzdumm wuerde ich das auch nicht bezeichnen, aber ich gebe zu, dass ich den Sinn nicht ganz verstehe?

Wie ist das denn gemeint? Das scheint mir auch eher ein Ding der Unmoeglichkeit. Denn das Parlament hat ja den Bundesrat gewaehlt.

Fuer mich klingen diese Oppositions "Drohungen" eher nach Einschuechterung. Meiner Meinung nach sollte man entweder im Parlament und Bundesrat konstruktiv mitdisskutieren oder aber konsequent in Opposition gehen (was ich nicht unbedingt begruessen wuerde) Dann muessten, wie schon in anderen Postings bemerkt, auch die SVP Kommissionsmitglieder zurueckgerufen und die SVP Bundesrichter abberufen werden. Entweder man beteiligt sich oder man geht in Opposition. Und nicht irgendwas undefinierbares dazwischen.

Meiner Einschaetzung nach hat die SVP Spitze voellig unueberlegt und uebereilt mit diesen Aussagen gehandelt.

Meiner Meinung nach waere Frau Widmer eine perfekte Moeglichkeit, die SVP Themen so in den Bundesrat und vors Parlament zu bringen, ohne dass die Anit-Blocherkraefte gleich alles ablehnen, nur weil es von Blocher kommt.

Wuerden die SVP Strategen einmal den Frust runterschlucken und die Gehirnzellen strapazieren, muessten sie doch merken, dass das auch eine Chance waere.

BR Widmer ist hoch geschaetzt, ist tolerant und respektvoll Andersdenkenden gegenueber und trotzdem hartnaeckig und parteitreu. Eigentlich haette es die SVP so viel einfacher ihre Themen zu portieren.

Die Oppositionsposition wird es fuer die SVP viel aufwendiger, teuer und schwieriger machen, Ihre Anliegen durchzubringen. Die Geschichte zeigt, dass die SVP bei Volksabstimmungen oefters durchrasseln. Mit 30% der Wahlberechtigten lassen sich kaum viele Volksabstimmung gewinnen.

Die nun gewaehlte Strategie scheint mir derart abstrus und kontraproduktiv, dass ich geneigt bin zu denken, dass die SVP Parteispitze nicht gerade aus den hellsten Koepfen besteht.

Dem Volkswillen hat die SVP damit einen Baerendienst erwiesen und scheint nicht sehr motiviert, ihre Anliegen effizient und sachlich einzubringen zu wollen. Damit zeigt die SVP auch, dass es ihr nicht sehr um die Umsetzung der Wahlversprechen, sondern eher um partei- und machtpolitische Belange zu geht.

Schade. Trotzdem ich strammer linker Waehler bin, ist es mir wichtig, immer alle Argumente und Sichtweisen zu pruefen. Es koennte mir ja was wichtiges entgangen sein und niemand ist perfekt. Die SVP nimmt mir nun diese Moeglichkeit. Denn wenn es um Abstimmungen geht, haben wieder nur die lauten und wahrheitsverdrehenden Marketing- und Parteistrategen das Sagen und es werden wieder unsaegliche und schmerzhaft polemisierte Informationen weitergegeben, die eine sachliche Auseinandersetzung enorm erschweren oder verunmoeglichen.

Mit BR Widmer im Bundesrat und einer konstruktiven und kooperativen Haltung wuerde die SVP ihre Ziele einfacher, schneller und mit viel weniger Getoese erreichen.

Seis drum. Die SVP hat sich nun so entschieden und wird die Konsequenzen tragen muessen.

Re: Was wird aus der SVP * Bewertung

> > im echten leben habe ich mit meiner dummen, engstirnigen
> amateurhaftigkeit,
> > gut kalkuliertem risiko und richtigen aktien schon ueber 500% gewinn
> > gemacht. - ja richtig, so geht das!
> >
> Wow! Scara! Du bist ja ein richtig toller Boersenhecht.
> Oder anders gesagt:
> Ein Schmarotzer und Volksschaedling, der frivol mit dem Mehrwert spekuliert,
> den andere erarbeiten.
> Und das dann wahrscheinlich noch "arbeiten" nennt. Und "richtiges Leben".
> Unproduktive Existenz halt.

Also wenn er das ist, bist du das auch mit 99%er Sicherheit.
Oder zahlst du in keine Pensionskasse ein?
Die Pensionskassen besitzen auch Aktien und das mit deinem Vermoegen. Das ist auch das einzig richtige, so kommen naemlich die imensen Gewinne der Firmen auch wieder den einfachen Arbeitern zugute. Leider halt nicht ganz in einem angemessenen Verhaeltnis, aber immerhin. Irgendwo muss ja mal begonnen werden.

Re: Was wird aus der SVP * Bewertung

> Meiner Meinung nach waere Frau Widmer eine perfekte Moeglichkeit, die SVP
> Themen so in den Bundesrat und vors Parlament zu bringen,

Das wird sie ja auch so tun. : )

> ohne dass die
> Anit-Blocherkraefte gleich alles ablehnen, nur weil es von Blocher kommt.

So so, es wurde deiner Meinung nach also von Links alles abgelehnt, das BR Blocher brachte? Wieso wurde denn dann die Steuerreform angenommen? Nach eigener Aussage, glaubte nicht mal er selber daran dieses Paket im Parlament durchzubringen ; )

> BR Widmer ist hoch geschaetzt, ist tolerant und respektvoll Andersdenkenden
> gegenueber und trotzdem hartnaeckig und parteitreu. Eigentlich haette es die
> SVP so viel einfacher ihre Themen zu portieren.

Das wird ja sowieso passieren, egal ob die SVP Fraktion hinter ihr steht oder nicht.

> Die Oppositionsposition wird es fuer die SVP viel aufwendiger, teuer und
> schwieriger machen,

bis hierher stimmts, wenn der Rest des Satzes weggelassen wird.

> Ihre Anliegen durchzubringen. Die Geschichte zeigt, dass
> die SVP bei Volksabstimmungen oefters durchrasseln. Mit 30% der
> Wahlberechtigten lassen sich kaum viele Volksabstimmung gewinnen.

Die Verwahrungsinitiative hat im Grunde genommen eine einzige Frau durchgebracht!
Sie hat einfach immer mehr Leute hinter sich geschart, bis die Mehrheit des Volkes hinter ihrem Anliegen stand.
Warum sollte es eine Partei mit 30% Waehleranteil (im Nationalrat) nicht schaffen?

> Mit BR Widmer im Bundesrat und einer konstruktiven und kooperativen Haltung
> wuerde die SVP ihre Ziele einfacher, schneller und mit viel weniger Getoese
> erreichen.

Sie IST ja im Bundesrat. : )

Re: Was wird aus der SVP * Bewertung

Partei-interner Widerstand in der SVP
Zuerst muessen sich Gemueter beruhigen
Am naechsten Dienstag diskutiert die SVP in einer ausserordentlichen Fraktions-Sitzung die Rahmenbedingungen zum angekuendigten Oppositionskurs. UEbers Wochenende nun regt sich partei-interner Widerstand zum bedingungslosen Oppositionskurs, wie ihn die Parteifuehrung nach der Abwahl von Bundesrat Christoph Blocher angekuendigt hat.

«Zuerst muessen sich die Gemueter jetzt abkuehlen, dann koennen wir am Dienstag sachlich und gruendlich darueber reden, wie unser Oppositions-Kurs aussieht», sagt der Thurgauer SVP-Nationalrat Peter Spuhler gegenueber der Tagesschau. «Es gibt Kreise, die jetzt alles blockieren wollen. Das kann es nicht sein. Unser Land braucht Loesungen! Wir duerfen jetzt das Wirtschaftswachstum und den bilateralen Weg nicht bremsen!»

«20 oder mehr Parlamentarier» fuer gemaessigten Kurs

Der Berner SVP-Nationalrat Hans Grunder ist daran, ein Grundsatz-Papier auszuarbeiten, das definieren soll, in welchen Faellen die SVP einen Oppositionskurs fahren soll. «Opposition in jedem Fall ist fuer mich kein Weg», sagt Grunder. «Gerade im Hinblick auf die Ausweitung der Personenfreizuegigkeit 2009 waere das falsch», erklaerte Grunder der Tagesschau weiter.

Am Dienstag will er sein Papier der Fraktion praesentieren. «Es kann nicht sein, dass wir vorgeschrieben bekommen, wie wir abstimmen sollen. Ich stelle mir vor, dass man jeweils entscheidet, ob man zu einem Thema in die Opposition gehen soll oder nicht. Dies koennte mittels qualifiziertem, also Drei-Viertels- Mehr, entschieden werden.»

Grunder glaubt, «20 oder mehr» Parlamentarier fuer seinen gemaessigten Oppositions-Kurs zu gewinnen. Er denkt dabei vor allem an National- und Staenderaete aus Bern, Graubuenden, dem Thurgau und der Westschweiz.

«Freundlicher im Stil, haerter in der Sache»

Grundsaetzlich am Oppositionskurs festhalten will auch Ulrich Giezendanner, SVP-Nationalrat aus dem Aargau. Man duerfe sich dabei aber nicht im Ton vergreifen. Giezendanner fordert eine «Opposition des guten Stils». «Wir werden freundlicher und anstaendiger mit den Menschen, aber haerter in der Sache. Es wird ein rauerer Wind wehen.»

Als erstes plane die SVP eine Initiative zur Volkswahl des Bundesrates. Zudem seien 20 weitere Initiativen in der Pipeline.

das ist der aktuelle stand und wir werden am dienstag ja dann sehen, ob sich die gemueter erholt und beruhigt haben in der svp-spitze.

Re: Was wird aus der SVP * Bewertung

>
> > Kennt jemand den eitlen, fetten Goering?
>
> nein, der ist nicht meine zeit und wellenlaenge, wie ist er denn so?

dann wirds also hoechste Zeit ein Geschichtsbuch zu waelzen...

Re: Was wird aus der SVP * Bewertung

> >
> > > Kennt jemand den eitlen, fetten Goering?
> >
> > nein, der ist nicht meine zeit und wellenlaenge, wie ist er denn so?
>
> dann wirds also hoechste Zeit ein Geschichtsbuch zu waelzen...
>
oh mann oh mann, waere euch die faehigkeit selbst zu denken nicht voellig abhanden gekommen haettet ihr die ironie erkannt.

Re: Was wird aus der SVP * Bewertung


> oh mann oh mann, waere euch die faehigkeit selbst zu denken nicht voellig
> abhanden gekommen haettet ihr die ironie erkannt.

Scara, Scara, vielleicht ist ja "Ironie" auch eine Strategie der Realitaetsverweigerung.....
Jedenfalls immer eine gute Ausrede. Ist Koeppel zum Beispiel nicht auch ein grosser Ironiker vor dem Herrn?

Merkst Du die Ironie? Toll, gell?

Seite: 2 von 3   (123)

Login

Märkte

Community

2560 Teilnehmer
Wer ist online?
Prokons Logo