Dienstag, 21. August 2018

Thread "Moergeli droht mit physischer Gewalt "

  • Baum
  • Chronologisch

Re: Moergeli droht mit physischer Gewalt * Bewertung

Dies zeigt in ganz eindeutiger Weise das Profil und Selbstverstaendnis des Zuercher Fluegels der SVP auf, weist sektenhafte Zuege mit ihrem "Heilsbringer" und Guru Blocher auf und ist somit eine neokonsevative, nationalistische und reaktionaere Vereinigung mit totalitaerem Anspruch, welche dem Verfassungsschutz gemeldet werden muesste!

Re: Hinterbank droht mit Gewalt * Bewertung

Und auch nur mit einem Anteil von rund 20% der gesamten, stimmberechtigten Einwohner, und dies ist NICHT "DAS VOLK",
sondern eher der Rest von 80%

Aber Blocher und seine Adlaten sind Brandstifter und Moergeli ist der Schlimmste, genauso wie das Huendchen Koeppel

Re: Ansichtssache * Bewertung

Es ist nicht "die" SVP, welche den sozialen, wirtschaftlichen und politischen Frieden in der Schweiz gefaehrdet, sondern nur der "Zuercher Fluegel", seine Exponenten und Adlaten:

Ich scheue mich auch nicht, sie hier klar beim Namen zu nennen und sie mit ihren Tendenzen und Dolchstosslegenden in die Naehe der Nazis zu ruecken, denn einige Personen koennten 1:1 ausgetauscht werden; man glaubt sie gar aus den Graebern auferstanden!
In dieser Hinsicht hatte BR Couchepin voellig recht, obschon ich seine Ansichten sonst nicht teile und ihn ebenso schaedlich fuer die Schweiz einschaetze wie Blocher und L'berger!

Re: Hinterbank droht mit Gewalt * Bewertung

> Und auch nur mit einem Anteil von rund 20% der gesamten, stimmberechtigten
> Einwohner, und dies ist NICHT "DAS VOLK",
> sondern eher der Rest von 80%

ich finde auch, dass man erst nach der einschulung mit rechnen beginnen sollte. :)

Re: Moergeli droht mit physischer Gewalt * Bewertung

> Dies zeigt in ganz eindeutiger Weise das Profil und Selbstverstaendnis des
> Zuercher Fluegels der SVP auf, weist sektenhafte Zuege mit ihrem
> "Heilsbringer" und Guru Blocher auf und ist somit eine neokonsevative,
> nationalistische und reaktionaere Vereinigung mit totalitaerem Anspruch,
> welche dem Verfassungsschutz gemeldet werden muesste!


Dann melde es doch! Und lass uns doch bitte wissen, was sie dazu gemeint haben ;-)

Re: Ansichtssache * Bewertung

> > > Nein. Es ist so, dass wie schon erwaehnt nicht beide Fluegel
> > beruecksichtigt
> > > wurden, demzufolge wird der Zuercher Fluegel in die Opposition
> > gezwungen.
> > > Ausserdem hat die Parteispitze der SVP von Anfang an ganz klar
> > kommuniziert.
> > > Jeder der jetzt etwas anderes behauptet, fordert indirekt von der SVP,
>
> > dass
> > > sie ihre Aussagen als Luegen taxiert und ihre Wahlversprechen bricht.
>
> > > Das wird sie logischerweise niemals tun. Die Waehler sind jetzt noch
> ihre
> > > einzigen Verbuendeten.
> >
> > Das ist mir zu einfach Danman. Die Parteispitze hat immer mit dem Gang in
>
> > die Opposition GEDROHT. Das ist ein Epressungsversuch der den
> > Parlamentariern ueberhaupt nicht gut schmeckt. Das war auch damals bei der
>
> > SP so und ich habe es auch damals von der SP nicht verstanden!
>
> Die SVP hat eine Wahl vorgeschlagen. BR Blocher oder Opposition. Die Linke
> (SP-Gruene-CVP) hat sich fuer die Opposition der SVP entschieden. So ist
> das.

Ja aber Entschuldigung danman, dann hast Du und die SVP das Prinzip der Wahlen falsch verstanden! Es geht darum einen Kandidaten zu waehlen. Und zwar so frei wie das die SVP damals mit Dreifuss oder Stich gemacht hat. Es ist nirgends vorgeschrieben, dass der praesentierte Kandidat gewaehlt werden muss. Die Wahl zwischen Blocher und Opposition hat mit der Bundesratswahl nichts zu tun. Die Wahl zwischen CB als BR oder Opposition ist ein Erpressungsversuch den Wunschkandidaten durchzubringen. Da kannst Du und die SVP noch tausendmal etwas anderes erzaehlen. Etwas Staatskunde taete Not! Lest mal nach, wie das mit den Wahlen funktioniert.

Hier macht ihr einfach einen unlogischen und vorallem unfairen Denkfehler!

>
> Stellt euch mal vor, was die Genossen machen wuerden, es wuerde BR Calmy-Rey
> abgewaehlt...
> Sie provoziert genauso wie BR Blocher.

Gutes Beispiel! Ich kann Dir sagen was dann passiert. Dann gibt es erstmal einen Schock im linken Lager, danach Wehklagen und vielleicht ein bisschen Gedoens und danach die Rueckkehr zum politischen Alltag. Denn MCR ist keine machthungrige Person. Die Linken wuerden es nicht lustig finden, aber zaehneknirschend akzeptieren.

> > Das nicht beide Fluegel der SVP vertreten sind, mag stimmen. Aber man muss
>
> > auch einsehen, dass einfach der falsche Mann gewaehlt wurde. EX-BR CB war
>
> > einfach nicht faehig sich zu integrieren.
> >
> > Bundesbern ist keine Firma. Hier kann nicht einfach einer das Steuer
> > uebernehmen und alles umkrempeln. Versucht er das doch, muss er mit der
> > Abwahl rechnen. Und das ist auch gut so! Niemand soll zu viel Macht
> bekommen
> > in diesem Staat. Ein Erfolgsrezept aufgrund dessen die Schweiz noch immer
>
> > in der Top-Ten der Welt mitspielt. So schlecht kann also die Politik der
>
> > Vergangenheit nicht gewesen sein.
>
> Vielleicht taete es Bundesbern und uebrigens auch allen anderen Verwaltungen
> in der Schweiz gut, sie wuerden wie eine Firma gefuehrt. Dann koennten
> vielleicht auch normale Buerger ihre amtlichen Geschaefte erledigen, ohne
> dass man einen Freitag beziehen muss, da diese Beamten ja nur von 8 - 12 und
> 14 - 16 Uhr anwesend sind.

Ja Moment, hier darfst Du aber die Aemter und Beamten nicht mit den Politikern verwechseln. Was die Aemter angeht bekommst Du 10 Symphatiepunkte von mir! Allerdings muss ich Dir dazu sagen, dass sich das wohl sogar noch verschlechtern wird - DANK DEM UNSAeGLICHEN SPARGAU DER SVP! Beklag Dich dann bitte bei Deinesgleich!
>
> > > Es ist sehrwohl ein sehr grosser Unterschied. Wenn dies zur Kultur wird,
>
> > > koennte es sein, dass den Parteien alle vier Jahre ein neuer Kandidat
> als
> > > Bundesrat ins Nest gesetzt wird.
> > >
> > > Dies ist fuer die Stabilitaet auf jeden Fall sehr kontraproduktiv.
> >
> > Da gebe ich Dir recht. Deshalb waere es ja auch intelligent gemaessigtere
>
> > Exponenten in der Regierung zu platzieren.
>
> Das ist Diktatur, die hier gewisse immer so an der SVP ankreiden. Dann
> koennte man ja gleich sagen, es duerfen nur noch Bundesraete aus den
> Mittelparteien gewaehlt werden.

Nein mein Lieber. Sorry! Mit Diktatur hat das gar nichts zu tun! Nicht versuchen die eigenen Unzulaenglichkeiten auf die anderen zu projezieren! Es geht darum, dass ein Bundesrat ein entsprechendes Profil mitbringen sollte. Dazu gehoert sicher auch teamfaehigkeit, Motivation mit anderen gemeinsam etwas zu erreichen, Kommunikations- und Konfliktfaehigkeit. Gepflegtes und anstaendiges Auftreten usw.

CB mag Dossiersicher sein, er mag kompetent sein, er mag ein guter Rethoriker sein (was ich ueberhaupt nicht finde - er hat zwar Charisma, aber er spricht fuer mich wie ein totaler Hinterwaelder.) Aber den Rest des Anforderungsprofils erfuellt er nicht! Das mag zum Nationalrat oder Staenderrat reichen. Aber fuer einen BR-Job reicht das einfach nicht aus.

> > Diese wuerden dann auch
> > mitgetragen werden und sicher nicht abgewaehlt. Ein Agent Provocateur wie
>
> > Blocher wird niemals mehr als 4 Jahre in der Regierung sein. Einmal mehr.
> Er
> > ist mit seiner Art und Verhalten selber schuld! Und seine Kandidatur war
>
> > eine krasse, personelle Fehlentscheidung der SVP.
>
> Ich befuerchte Schlimmes fuer BR Calmy-Rey in vier Jahren.

Darueber reden wir in vier Jahren wieder. Und wenn es dann so ist, dann muss auch die SP diese bittere Pille schlucken! Allerdings finde ich MCR natuerlich auch nicht ganz einfach. Aber um Welten ertraeglicher!

>
> > Die SVP hat hoch gepockert und verloren.
>
> Das ist richtig.
>
> > Wieso koennt ihr nicht einsehen,
> > dass die Strategie falsch war und kommt endlich zur Vernunft?
>
> Was du als "Vernunft" darstellen willst, waere inkonsequent und
> unglaubwuerdig.

Selber schuld. Wer das Maul zu weit aufreisst, sollte auch sicherstellen das er liefern kann.

> > EWS ist weder links noch wankelmuetig. Sie politisiert stramm buergerlich
>
>
> Dies hat, soweit ich das gehoert habe, auch nie jemand bestritten.
>
> > und getreu der parteilichen Linie.
>
> Das ist schon eine andere Frage. Es geht naemlich eben darum, in welchem
> Fluegel sie politisiert? Da kann ich keine Aussage machen, denn bis gestern
> war sie ja nicht mal als Kandidatin vorgeschlagen. (Kleine Randbemerkung: Da
> soll mal noch jemand sagen, es gebe die lange Nacht der Messer nicht...
> Klar wurde es von langer Hand geplant, jedoch wurden die Mehrheiten erst
> gestern geschaffen.)

Tja, da war ich sogar selbst ueberrascht! =) Was die Fluegel der SVP selbst angeht....sorry, aber die Regierung kann nichts dafuer, dass die SVP innerlich derart gespalten ist. Sonst muessten ja auch die anderen Parteien fuer jede Splittergruppe noch zusaetzliche Bundesratsmandate haben.....Das Argument leuchtet zwar ein, ist aber zu vernachlaessigen.

> > EWS hat aber noch mehr zu bieten. Sie ist
> > eine gute Kommunikatorin (nicht wie CB),
>
> BR Blocher ist ein ausgezeichneter Rethoriker, das kann wohl niemand
> bestreiten. Dass er jedoch seine Meinung am liebsten immer offen und (leider
> nur meist) ehrlich kommuniziert, ist fuer seine Gegner natuerlich sehr
> unangenehm.

Naja, da sind wir uns nicht einig. Erstens verwechselst Du Rethorik (Einbahnstrasse.....einer spricht, alle hoeren zu) mit Kommunikation (Vollduplex =) alle reden miteinander.) Und sorry, er mag laut und originell sein. Und sein Schacherseppli-Auftritt hat auch was haerziges. Auf mich wirkt er immer ein bisschen wie ein Lausbub (was Ihn dann ja so einen Muggenfurz lang symphatisch macht fuer mich) Aber gute Rethorik ist fuer mich etwas ganz anderes. Ich empfinde ihn eher als ungelenk und holprig, des Schriftdeutschen nicht ganz maechtig und naja er wirkt leicht duemmlich auf mich (nicht schreien - ich weiss dass er nicht dumm ist! Aber so wirkt er auf mich!)

> > sie ist ganz sec sachlich orientiert (nicht wie CB),
>
> BR Blocher hat immer mit den Themen politisiert.

Das magst Du so sehen. Aber auch hier muss ich total widersprechen!!! Die ganzen Angst und Panik-Kampagnen die auf seinem Mist gewachsen sind. Die offensichtlichen Luegen (kriminelle Albaner) all das ist meilenweit von Sachpolitik entfernt und kommt aus dem innersten Blocherzirkel. Sachpolitik sieht anders aus. Schaut euch in den naechsten Wochen EWS ganz genau an! Dann koennt Ihr was zum Thema sachliches politisieren lernen!

Hingegen die Linke
> (SP-Gruene-CVP) hat sehr oft auf BR Blocher und nicht auf die Sache
> geschossen, so wie auch bei dieser Wahl.

Genau Danman, jetzt kommen wir zu Pudels Kern. Es ging ja auch nie darum, die Sachthemen der SVP zu torpedieren. Da gibts naemlich sogar teilweise Zustimmung auch aus dem linken Lager. Es ging immer nur um das unmoegliche Verhalten von CB. Deshalb war diese Taktik nicht nur berechtigt sondern auch von der Logik her voellig OK!

>
> > sie toleriert andere Meinungen und
>
> Wenn jemand BR Blocher mit guten Argumenten ueberzeugen kann, akzeptiert er
> diese Meinung ganz sicher auch. Aber leeres Geschwaetz interessiert ihn
> nicht, da hast du recht.

Danman, kann es sein dass Du gerade in Rage gekommen bist? Es ist naemlich so dass alles, was nicht blocherisch ist, fuer die Rechte einfach leeres Geschwaetz ist. Und Blocher akzeptiert augenscheinlich nur andere Meinungen, wenn Sie seiner entsprechen. Das sieht man ja sogar in den eigenen Reihen der SVP. Wenn ihr schon Redefreiheit verlangt, dann gewaehrt das wenigstens zuerst euren eigenen Politikern!!! In der SVP hat ja Zensur und Mobbing Formen erreicht die voellig unschweizerisch sind.

> > politisiert fair (nicht wie CB),
>
> Fairness ist leider sehr subjektiv, so wie die Wahrheit.

Auch das stimmt nicht. Die Wahrheit ist definitiv subjektiv. richtig. Fairness kann man aber an genau messbaren Kriterien festmachen und so sehr objektiv bewerten.

> > sie ist glaubwuerdig (nicht wie CB) und kompetent (OK,
> > das war CB in vielen Themen auch).
> >
> > Die SVP reagiert nun wirklich total unverstaendlich. EWS waere DIE
> > integrativ wirkende Figur und wuerde endlich die Diskussion in der Politik
>
> > weg von der Person CB hin zu den sachlichen Themen lenken.
>
> Tja, es geht eben nicht um die Person von BR Widmer-Schlumpf, sondern um die
> Person von BR Blocher.

Es ist tragisch dass es ueberhaupt um bestimmte Personen geht! Es sollte um Aemter, Eignungen und erfuellte Anforderungsprofile gehen. Nicht um Personen. Und sorry, EWS erfuellt natuerlich das Anforderungsprofil um Welten besser als CB.


> Auf deine letzten Fragen kann ich leider keine Antwort geben, da du ja die
> SVP'ler ansprichst, zu denen ich nicht gehoere. : )

Nein? Dafuer dass Du nicht zur SVP gehoerst, machst Du hier aber enorm Stimmung fuer diese Partei =)

Oder sag mal Danman....bist Du in Wirklichkeit vielleicht Weltwoche-Journalist =) Nicht ernst gemeint. Lass mich auch mal wieder bissi scherzen =)

btw .... danman...kann es sein das wir uns in RL kennen? Ich hab da so ein Verdacht....Sammelst Du rote Adidas Turnschuhe?

Re: Hinterbank droht mit Gewalt * Bewertung

> Und auch nur mit einem Anteil von rund 20% der gesamten, stimmberechtigten
> Einwohner, und dies ist NICHT "DAS VOLK",
> sondern eher der Rest von 80%
>
> Aber Blocher und seine Adlaten sind Brandstifter und Moergeli ist der
> Schlimmste, genauso wie das Huendchen Koeppel

Wurden nicht die Juden von den Nazis als Hunde bezeichnet?

Mehr gibt es zu so einem Posting gar nicht zu sagen!

Re: Hinterbank droht mit Gewalt * Bewertung

Naja Danman man kann jeden Vergleich an den Haaren herbeiziehen. Bei Moergeli komme ich jedenfalls nie umhin an einen dieser kleinen Wadenbeisser zu denken. Klaefft immer laut, will immer beissen, aber bleibt ne kleine Nummer...

Re: Ansichtssache * Bewertung

> Ja aber Entschuldigung danman, dann hast Du und die SVP das Prinzip der
> Wahlen falsch verstanden!

Dann hat es KEINE der Bundesratsparteien verstanden. Keine einzige Partei hat zusaetzliche Kandidaten zu den amtierenden Bundesraeten aufgestellt.

> Es geht darum einen Kandidaten zu waehlen. Und
> zwar so frei wie das die SVP damals mit Dreifuss oder Stich gemacht hat.

Das ist nicht vergleichbar. Es ging dort um ein Neubesetzung und nicht um eine Bestaetigungswahl.

> Es ist nirgends vorgeschrieben, dass der praesentierte Kandidat gewaehlt werden
> muss.

Da hast du recht. Das hat ja auch niemand gefordert, nicht mal die SVP. Sie hat einfach klar gesagt, was sie als Partei fuer Konsequenzen ziehen wird. Und zwar auf BEIDE Bundesraete bezogen.

> > Stellt euch mal vor, was die Genossen machen wuerden, es wuerde BR
> Calmy-Rey
> > abgewaehlt...
> > Sie provoziert genauso wie BR Blocher.
>
> Gutes Beispiel! Ich kann Dir sagen was dann passiert. Dann gibt es erstmal
> einen Schock im linken Lager, danach Wehklagen und vielleicht ein bisschen
> Gedoens und danach die Rueckkehr zum politischen Alltag. Denn MCR ist keine
> machthungrige Person. Die Linken wuerden es nicht lustig finden, aber
> zaehneknirschend akzeptieren.

Ganz sicher nicht. Haette die vereinigte Bundesversammlung BR Calmy-Rey auf dieselbe Art abgewaehlt, haette Bern und auch andere Staedte gebrannt, und dies nicht nur sprichwoertlich.

> > >Niemand soll zu viel Macht
> > bekommen
> > > in diesem Staat. Ein Erfolgsrezept aufgrund dessen die Schweiz noch
> immer
> > > in der Top-Ten der Welt mitspielt. So schlecht kann also die Politik der
> > > Vergangenheit nicht gewesen sein.

Ja und da hat sich die Schweiz in den letzten vier Jahren wesentlich verbessert.

> > Vielleicht taete es Bundesbern und uebrigens auch allen anderen
> Verwaltungen
> > in der Schweiz gut, sie wuerden wie eine Firma gefuehrt. Dann koennten
> > vielleicht auch normale Buerger ihre amtlichen Geschaefte erledigen, ohne
> > dass man einen Freitag beziehen muss, da diese Beamten ja nur von 8 - 12
> und
> > 14 - 16 Uhr anwesend sind.
>
> Ja Moment, hier darfst Du aber die Aemter und Beamten nicht mit den
> Politikern verwechseln.

Das habe ich auch nicht. Ich habe beides aufgefuehrt. Die Politik beeinflusst ganz direkt die Aemter und oft sind es sogar dieselben Leute, die Politik machen und "zuoberst" im Amt sitzen. Denk nur mal an den Gemeindepraesidenten.

> Was die Aemter angeht bekommst Du 10 Symphatiepunkte
> von mir!

> Es geht darum, dass ein Bundesrat ein entsprechendes Profil mitbringen sollte.
> Dazu gehoert sicher auch teamfaehigkeit, Motivation mit anderen gemeinsam
> etwas zu erreichen, Kommunikations- und Konfliktfaehigkeit. Gepflegtes und
> anstaendiges Auftreten usw.

Denkst du wirklich, dass man das alles fuer die Fuehrung eines Unternehmens nicht braucht? Was denkst du, was jemand wie du ihn beschreibst mit seinen Produkten macht? Was denkst du woher er die Rohstoffe bezieht? Nicht zu vergessen alle Geschaeftsbeziehungen, die nicht direkt unter das schon Erwaehnte fallen.

> > Ich befuerchte Schlimmes fuer BR Calmy-Rey in vier Jahren.
>
> Darueber reden wir in vier Jahren wieder. Und wenn es dann so ist, dann muss
> auch die SP diese bittere Pille schlucken! Allerdings finde ich MCR
> natuerlich auch nicht ganz einfach. Aber um Welten ertraeglicher!

Das haengt wohl mit deiner politischen Einstellung zusammen.

> Selber schuld. Wer das Maul zu weit aufreisst, sollte auch sicherstellen das
> er liefern kann.

Das werden sie.

> > Fairness ist leider sehr subjektiv, so wie die Wahrheit.
>
> Auch das stimmt nicht.

Dann habe ich also die Unwahrheit gesagt?

> Die Wahrheit ist definitiv subjektiv. richtig.

Ist das also die Wahrheit?

> Fairness kann man aber an genau messbaren Kriterien festmachen und so sehr
> objektiv bewerten.

Diese Kriterien moechte ich gerne mal sehen. Ich glaube viele Schiedsrichter waeren froh um diese Kriterien. Dann werden sie vielleicht auch nach dem Spiel nicht mehr verpruegelt.

> Es ist tragisch dass es ueberhaupt um bestimmte Personen geht! Es sollte um
> Aemter, Eignungen und erfuellte Anforderungsprofile gehen. Nicht um
> Personen.

Die Bundesratswahl war, ist und wird immer eine Personenwahl sein. Und nicht nur eine Personenwahl, sondern auch noch eine Parteienwahl, eine Kantonswahl, eine Sprachregionswahl, eine Stadt-Landwahl und vieles mehr...

> Nein? Dafuer dass Du nicht zur SVP gehoerst, machst Du hier aber enorm
> Stimmung fuer diese Partei =)

Von den Bundesratsparteien ist halt eben schon die SVP die Volkspartei.

> Oder sag mal Danman....bist Du in Wirklichkeit vielleicht
> Weltwoche-Journalist =) Nicht ernst gemeint. Lass mich auch mal wieder bissi
> scherzen =)

Dass ich so gut schreibe, dass ich Journalist sein koennte, hat mir noch nie jemand gesagt, danke. ; )

> btw .... danman...kann es sein das wir uns in RL kennen? Ich hab da so ein
> Verdacht....Sammelst Du rote Adidas Turnschuhe?

Nein, sicher nicht! Ich wuerde nie rote Turnschuhe tragen : )

Re: Hinterbank droht mit Gewalt * Bewertung

Wuerde ich sowas sagen, waer danman wieder sehr enttaeuscht von mir.

Formulieren wir doch mal etwas wertfreier.

Herr Koeppel ist schon unglaublich ungewoehnlich unkritisch bei seinen Aeusserungen zu CB und der Zuercher SVP (muss man ja jetzt klar definieren....=)

Er ist schon derart unkritisch, dass es eben sehr auffaellig und darum auch verdaechtig wirkt. Ich selbst werde das mulmige Gefuehl nicht los, dass es sich hier nicht um Zufaelligkeit handelt. Aber das ist spekulativ... lassen wir das.

Herr Moergeli wirkt auch auf mich speziell. Anders als die anderen Herren der SVP. Irgendwie kriege ich bei ihm Gaensehaut und wuerde ich mir meine Nackenhaare nicht rasieren, sie stuenden in Reih und Glied =). Ehrlich, ich meine das echt nicht diffamierend! Ich finde wirklich ganz ehrlich, dass er irgendwie ein Ego- oder ein psychisches Problem hat. Auch das - nur eine Vermutung, ein Gefuehl, eine Spekulation.

Auch die Brandstifter lassen wir mal im Koecher. Anders formuliert hat Herr Blocher mit seinen Partnern hauptsaechlich fuer Provokationen gesorgt und so auch sachpolitisches Arbeiten erschwert und verkompliziert. Was einige hitzige (eben brennende) Debatten ausgeloest hat. Und auch unschoene Marketing Aktionen loesten Flaechenbraende aus.

So klingts doch gleich ganz anders =) Und stimmt trotzdem!

Seite: 3 von 4   (1234)

Login

Märkte

Community

2560 Teilnehmer
Wer ist online?
Prokons Logo