Samstag, 20. April 2019

Thread "das ist keine wahlboerse ... "

  • Baum
  • Chronologisch

das ist keine wahlboerse ... * Bewertung

das ist bestenfalls ein stehachterl ...

da gehoert dringend ein fluchtachterl druebergeschuettet ... sonst geht da gar nix mehr weiter ...

bei den kursdifferenzen ist es kein wunder, wenn sich da nix bewegt - leute - SPEKULIEREJN!!! geld verdienen! es gewinnt bei einer boerse nicht der, der am naechsten dran ist, sondern der, der bis zum wahltag am meisten gescheffelt hat und das dauert noch! also bitte - kaufts, verkaufts, handelts - geld muß arbeiten, nicht rumliegen ...prognosen abgeben koennts ein paar tage vorm schluß dann immer noch (wir schreiben dann unserer tatsaechlichen erwartungen immer ins forum und das ist durchaus nicht immer gleich mit dem portfolio, das man so hat ....)

also bitte - man weiß ja hier im hektischen nordosten, daß die schweizer etwas langsam sind und bedaechtig -- aber bitte - a bissl mehr darfs schon sein!

auf gehts kameraden, sosnt schick ma euch den vogt (hab zwar keine ahnung, wo man einen hernimmt so auf die schnelle, aber irgendwas wird sich schon auftreiben lassen!!!)

man weiß ja * Bewertung

> also bitte - man weiß ja hier im hektischen nordosten, daß die schweizer
> etwas langsam sind und bedaechtig -- aber bitte - a bissl mehr darfs schon
> sein!

man weiß ja, sie sind jetzt der retter des abendlandes.
man weiß ja, die schweizer sind dumm, nur britta bringt 'heil'.
man weiß ja, .......

solch ein dummes posting hab ich schon lange nicht gelesen.

Re: das ist keine wahlboerse ... * Bewertung

Warum ist das keine Wahlboerse?

O.K. es ist keine richtige Wahlboerse, weil hier nicht um richtigen Schotter gespielt wird.

Aber was glaubst du denn?

In einem Land wo 2 % Verlust oder Gewinn fuer eine Partei schon ein Erdbeben ist. Und bei der Einteilung der Wahlkreise (1-34 Sitze) und der Personenlistenwahl.
Und sowieso, evt. sind die Bundesratswahlen, vom 12 Dezember, sowieso viel wichtiger.

Ich glaube aus meiner Erfahrung der frueheren Wahlboersen sagen zu duerfen, dass sich hier nicht mehr viel bewegen wird (siehe auch Wahlboerse vom Sonntagsblick). Denn wer sich hier zuerst bewegt, hat fast schon verloren.

Mein Tip an dich:

Poker ist das richtige wenn du mit kleine Gewinnen zufrieden bist!
Sonst Black Jack: suche die richtige Partei und schaue am 22. Okt nach.

Re: man weiß ja * Bewertung

du hast wohl weder humor noch sonstwie irgendwas, das vom trockenen auffassungsvermoegen abweicht ...
wie solltest dann auch sarkasmus oder humor erkennen ... naja, selber schuld, dir ist halt nicht zu helfen, bleib weiter ernsthaft und trocken und zitronensauer - hauptsache du bist so klug und klaerst alle auf!

Re: das ist keine wahlboerse ... * Bewertung

hm, bis zur wahl ist es noch lange - und bewegung entscheidet wohl ueber verlust und gewinn, aber nicht, was die prognosegenauigkeit angeht, sondern den kontostand.

auf deutsch - du muß geld scheffeln hier ohne ruecksicht auf die prognose - erst dann wird die prognose einigermaßen genau sein - paradox, aber nur, wenn man die hintergruende noch nicht kennt. wir haben das seit jahren mit experten und laien naechtelang diskutiert, schriftlich, virtuell, real - ganze lokale haben gut gelebt von unseren diskussionen :-)

bei hundert prozent teilnehmern, klar, was sonst - und einer einigermaßen regen beteiligung hast an die 80 % naive, neulinge, unerfahrene, gutglaeubige prognostiker, gelegenheitsspieler etc ... die sind das geldvieh -- dann hast am anderen ende etwa 2-3 % radikale zocker, die einfach nur geld machen und gewinnen wollen und dann hast dazwischen halt so an die 15-18 % derer, die sich bemuehen, beides hinzukriegen, die regelmaeßig ein wenig traden, ein wenig denken, fehler machen, manchmal aus den fehlern der anderen was gewinnen und deswegen weitermachen --- mit dem geld, das die 80 % der geldkuehe abgeben, was sich durch das aufsaugen der 2-3 % zocker wieder ausgleicht und den sagen wir 15 % derer, die das spiel an sich gutglaezbig am laufen halten, hast dann als durchscnitt - die prognose...

gewinnen kannst die wahlboerse nur als zocker- zufallsgewinner gibts keine, wenn auch nur einer mitspielt, ders kann und sich um die prognose nix schert ---und die prognosegenauigkeit - naja, die haengt wie gesagt von der wahlbeteiligung ab ...

wir hatten schon situationen, wo eine kleinstpartei mal auf 80 % raufging, ein oder zwei spieler, die das verursacht haben, ausgeschlossen wurden, ein oder zwei, die die gelegenheit ergriffen haben, ordentlich profitiert haben - waren aber immer welche, die eh schon genug hatten, wie ueblich :-) und kurze zeit spaeter war alles beim alten und die prozente wieder dran wie vorher ... aber solche ausritte halten die spannung und das gefuehl, etwas bewirken und gewinnen zu koennen, am leben ... wennst jetzt 8 wochen stillstand willst zugunsten einer MOeGLICHEN prognose, die durch die wahlbeteiligung ohnehin lotteriespiel ist, bist bei der wahlboerse falsch. da gehst in ein englisches wettbuero, aber dort werden die quoten fuer diese wahl wohl lausig sein...

also leute, strengts euch an und schauts, wies zu geld kommts - und um geld zu machen, muß man welches riskieren, manchmal verlieren ...eure banken in ehren, aber hier ist halt mehr fatalismus gefragt :-)
ihr werdets sehen, die prognose wird am ende gar nicht so viel anders aussehen - das ranking moeglicherweise schon!

und wer weiß, vielleicht gibts ja wirklich einen flachbildschirm - man soll die hoffnung nie aufgeben!

Seite: 1 von 1   (1)

Login

Märkte

Community

2560 Teilnehmer
Wer ist online?
Prokons Logo