Dienstag, 19. Februar 2019

Thread "Hallo Nachbarn! "

  • Baum
  • Chronologisch

Re: Birnstingls angebliche Manipulation * Bewertung

ich vermute, er meint das 4. srg-wahlbarometer.
nach dieser erhebung erhaelt die fdp 17 %.

Re: Birnstingls angebliche Manipulation * Bewertung

und das ist die einzige aktuelle waehlerbefragung, die ich kenne.

p.s. die sp schneidet dort auch zwei prozent besser ab als hier.

FDP * Bewertung

> > Laut aktuellem wahlbarometer kommt die fdp auf 17 prozent.
>
> Von welchen Wahlbarometer redest du?
> Also ich kenne nur Prognosen, bei denen die FDP verliert.

Gruener hat die Antwort dankenswerterweise gegeben:
Nachzulesen auf dieser Seite, rot unterlegt:
Wahlbarometer:
Laut diesem hat sich die FDP erholt, haelt bei 17 Prozent und verliert damit gegenueber der letzten Wahl "nur" 0,3 Prozent.
Ich stuetze mich also auf reale Fakten (und bekomme dafuer rote Stricherl), waehrend du nur nach deinem Gefuehl gehst und behauptest, die FDP waere beim aktuellen Kurs von 15,85 ueberbewertet (und kriegst dafuer auch noch gruene Stricherl; mir wuerde man bei einer solchen Behauptung massive Manipulation vorwerfen).

Macht nichts, der Wahltag wird mir recht geben!

Ich bitte auch zu bedenken, dass es fuer die FDP um sehr viel geht und dass sie daher diesmal ihre WaehlerInnen unter Umstaenden staerker mobilisieren kann als die anderen Parteien:
Verliert sie naemlich so stark wie offenbar von den meisten TraderInnen angenommen wird (der aktuelle Boersekurs ist miserabel), so waere der zweite Regierungssitz massiv in Gefahr.

Re: FDP * Bewertung

> Ich stuetze mich also auf reale Fakten...

nicht ganz richtig:
du stuetzt dich auf eine umfrage, die bekanntlich immer einer gewissen fehlerquote unterliegt.
diese fehlerquote liegt meistens - auch abhaengig von der anzahl der befragten personen - zwischen 1 - 3 prozentpunkten.
die spanne fuer die fdp liegt also (theoretisch) zwischen 14 - 20 %.

Wahlbarometer vom Juni 07 * Bewertung

> und das ist die einzige aktuelle waehlerbefragung, die ich kenne.
>
> p.s. die sp schneidet dort auch zwei prozent besser ab als hier.



aber auch diese abweichung liegt m.e. noch im rahmen der umfrage.


und da bestimmt nicht jeder das wahlbarometer im kopf hat, hier noch einmal die letzten Umfragewerte des 4. SRG-Wahlbarometers vom Juni 07:
SVP 25.1 %
SP 22.1 %
FDP 17.0 %
CVP 15.0 %
Gruene 10.9 %

Re: FDP * Bewertung

Lieber gruener,
du gibst aber zu, dass meine Behauptung einen realen Hintergrund hat und auf der anderen Seite nur ein Gefuehl steht.
Mir ist schon klar, dass an Boersen wie dieser SympathisantInnen der FDP extrem unterrepraesentiert sind - die haben wirklich anderes zu tun!

Das mit der Spannweite von 14-20 ist voellig richtig.
Als ich aber behauptete, die FDP haette hier an der Boerse ein Potential von 20, gab es scharfe Angriffe und eine Flut roter Striche.

Danman durfte aber voellig ungestraft behaupten, die FDP-Aktie sei selbst beim aktuellen Kurs von ca. 15,8 deutlich ueberbewertet.
Mehr noch: Es waren Postings zu lesen, man wolle "das wahlergebnis abbilden".
Das ist natuerlich im Interesse von jemandem, der in den allerersten Boersestunden, wo dies noch moeglich war, 20 Prozent Plus erwirtschaftete. Wenn sich an der Boerse nichts tut wie derzeit und wie offenbar gewuenscht auch in den naechsten Wochen, verteidigen die Fuehrenden ohne Probleme ihren Vorsprung! Sie argumentieren also in eigener Sache!

Re: FDP * Bewertung

> Lieber gruener,
> du gibst aber zu, dass meine Behauptung einen realen Hintergrund hat und auf
> der anderen Seite nur ein Gefuehl steht.


...das m.e. aber auch auf realen hintergruenden beruht. denn bei den ersten drei wahlbarometern schnitt die fdp deutlich schlechter ab und lag "nur" zwischen 15 - 16 %.


> Mir ist schon klar, dass an Boersen wie dieser SympathisantInnen der FDP
> extrem unterrepraesentiert sind - die haben wirklich anderes zu tun!
>

dieser eindruck taeuscht.
in der vergangenheit haben sich liberale waehler und mitglieder eigentlich fast immer als sehr boersenaffin erwiesen.

Re: FDP * Bewertung

...*affin* -- jetzt werd ma dann langsam elitaer ..

außerdem heißts glaub ich *aeffin* aber das ist sowieso politisch unkorrekt, weil ja net nur affenweiber, sondern auch -maenner angesprochen werden muessen ...

und das von einem mann .. zumindest der vk nach ...pfui aber auch!

keine geistige und Wesensverwandtschaft ! * Bewertung

eine affinitaet zwischen den worten "affin" und "affe" ist mir nicht gelaeufig, selbst wenn ich zugeben muss, dass es aus linguistischer sicht betrachtet in der germanistik sowohl phonemisch als auch morphemisch nicht nur gewisse parallelen, sondern sogar identitaeten gibt.

selbst eine wesensverwandtschaft philosophischen oder soziologischen ursprungs ist nicht zu vermuten.

link zum wahlbarometer * Bewertung

> > Lieber gruener,
> > du gibst aber zu, dass meine Behauptung einen realen Hintergrund hat und
> auf
> > der anderen Seite nur ein Gefuehl steht.
>
>
> ...das m.e. aber auch auf realen hintergruenden beruht. denn bei den ersten
> drei wahlbarometern schnitt die fdp deutlich schlechter ab und lag "nur"
> zwischen 15 - 16 %.


ich vergaß den link anzufuehren, ueber den alle wahlbarometer nachgelesen werden koennen:

http://tagesschau.sf.tv/wahlen07/wahlen_2007/wahlbarometer

Seite: 4 von 5   (12345)

Login

Märkte

Community

2560 Teilnehmer
Wer ist online?
Prokons Logo